Mittwoch, 29. Dezember 2010

Feuersturm



Ich habe
das rote Glühen am Horizont gesehen
die gleißende Feuerwalze
die Schreie gegen die Trommelfelle
um Erlösung
oder wenigstens einen gnädigen Tod
während die letzte Haut
von ihren Schädeln bröckelt
dünn wie alter Pergament

Zähne die in der Hitze platzen
wie Tontauben auf dem Schießstand

krachend stürzt eine Häuserwand auf die Straße
ein letztes Aufbäumen
der Badewanne im dritten Stock
bis sie in die Tiefe stürzt
wie ein Seiltänzer
im letzten Akt

vielleicht schloss er die Augen davor
vielleicht auch nicht
stumm ging er ab
bewahrte seine Würde
bis zum letzten Augenblick.

Jetzt ist es still
ich zähle die Steine
die übrigblieben
die Schreie verstummt
die Körper verbrannt
ich bin allein
rauche eine Zigarette
die einmal mein Tod sein wird.

Das Licht geht aus
aber
ich habe es ja kommen sehen.