Samstag, 30. Juli 2011

Tiefdruckgebiet


Tonnengewichte
lasten auf
jedem Quadratzentimeter meiner Haut
schleppe mich durch den Tag
wie ein wundes Tier
auf der Suche
nach einer Wasserstelle
oder dem Jäger
der ihm den Gnadenschuss verpasst.

Mit jeder Faser spüre ich
dass meine Welt sich ändert
es liegt in der Luft
stinkend und brakig
wie ein Möwenkadaver.

Es sind gerade
die neuen Dinge
die mich beunruhigen
was sich einschleicht

Stimmen die nicht da sind
Gerüche die nicht da sind
Bilder die nicht da sind

die meine Realität bereichern
als ob sie
nicht schon voll genug wäre
tiefes Murmeln
in einem alten Brunnen

bitte lasst mich
nur dieses eine Mal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen