Donnerstag, 1. September 2011

Erntezeit



Draußen auf den Feldern
dreschen die Bauern
das Korn
schlagen Ähre um Ähre nieder
bis die Pflanzenstengel
zerfasert
zu Boden gehen.

Der strohige Geschmack
als wäre dem Essen
zuviel Knoblauch
zugefügt worden
alter Schweiß in neuen Flaschen
Staub in der Luft
der die Nase kitzelt
die Schläge
die Hitze
und mit einem Mal
ist alles vorbei.

Wenn alles
schal und abgestanden
vom Leben aufgebraucht
als wärs nur
ein Wegwerfartikel
wanke ich unsicher
über brennende Stoppelfelder
und sammle
die leeren Hülsen
wie die Überreste
eines Krieges.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen