Mittwoch, 14. September 2011

Bullenreiten


Ein kleines Mädchen
mit Sommersprossen
um die kecke Nase
saß
auf einem elektronischen Spieltier
in einem Einkaufszentrum
die blonden Zöpfe schaukelten
die Lichter blinkten
es war glücklich.

Unbeschwerte Nachmittage
mit den Eltern im Park
zwischen Eistee
und Butterbroten
Frisbeewerfen
der Familienhund
der seine Schnauze
in einen Maulwurfshügel grub
wie eine Vorahnung.

Die ersten Jungs
die ihr folgten
wie kleine Dackel
immer mit dem Schwanz wedeln
obwohl
weder die Jungs
es wirklich verstanden
noch sie
wirklich reif dafür war.

Sie freute sich
plötzlich
im Mittelpunkt zu stehen
wo man ihr doch
jahrelang
keine Beachtung beimaß
sie tat
was die Jungs von ihr verlangten
ohne zu zaudern
war sie denn nicht
die Beliebteste von allen?

Blitzende Lichter in der Ballnacht
doch ihr Begleiter
verließ sie
nach Mitternacht
und ihre glänzende Kutsche
verwandelte sich
in einen Heimweg
durch den strömenden Regen
zu Fuß.

Von Hilfsjob zu Hilfsjob
hangelte sie sich
am Leben entlang
stets die zwei Argumente im Schlepptau
die ihr am Ende
die Stelle verschafften.

Schöne Männer
mit hässlichen Seelen
haben sie verschlissen
ihr den Rückhalt verwehrt
wenn sie
einen ehrlichen Menschen
am nötigsten hatte.

Eine Frau
in knappen Shorts
saß auf
einem elektronischen Bullen
schwang den Büstenhalter über dem Kopf
wie ein Lasso
doch warum
war ihr Lächeln verrutscht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen