Mittwoch, 18. Januar 2012

Literarische Backpfeife


Einst duellierten sich die Menschen auf nebelumwaberten Feldern. Unglaublich, welch ein Feuerwerk der Genugtuung in meinen Adern brennt, wenn ich den Fehdehandschuh klatschend erhebe, und nach Satisfaktion brülle!

Die Pistolen verstauben auf dem Speicher, Duelle werden heutzutage mit Worten ausgetragen. Doch dürfen wir es an Präzision nicht missen lassen. Je genauer ein Schlag ausgeführt wird, desto sicherer kann man sich der Reaktion seines Adressaten sein.

Ein leichtes Brennen, das kein Schnaps dieser Welt löschen könnte. Frage dich, warum die Worte schmerzen.

Weil die Wahrheit ein Tal der Dornen ist! Und nichts anderes sollen meine Worte sein. Euch die Lügen abnehmen, die ihr euch selbst erzählt, um es leichter zu haben. Ein tiefer Blick in den fauligen Kern dieser Gesellschaft kann sehr hilfreich sein.

Die Backe glüht. Die Worte sinken ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen