Mittwoch, 15. Februar 2012

Lass mein Volk ziehen


Lass mein Volk ziehen

Händler treiben ihr Unwesen
in den heiligen Hallen des Tempels
Buchmacher nehmen Wetten
auf den Hunger an
jagen
Reis Weizen Mais in die Höhe.

Lass mein Volk ziehen

Tempofreaks
jagen Lebensmittel durch den Tank
um ihr Gewissen zu beruhigen
in den Dörfern
sterben die Menschen.

Lass mein Volk ziehen

Menschen zertrampelt vor den Bäckereien
ihre Träume & Hoffnungen
zerbrochen wie Eierschalen im Morast
die Spiele sind vorbei
das Volk braucht Brot!

Lass mein Volk ziehen

Weizenkörner
rinnen durch die Hände des Pharaos
Lebensader eines Volkes
dein Blut in meinen Händen.

Was für ein armer alter Narr!

Wenn ein Volk verhungert
frisst es die Hand
die es nicht füttert
verspeist es den Pharao
den seine Arroganz blind gemacht
wie auch die Händler
die den Tempel beschmutzten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen