Montag, 16. Juli 2012

Kopfkino


Bitte bleiben sie sitzen, es dauert nur einen Moment. Ich möchte nur Ihre Karte abreißen. Danach dürfen Sie den Film in aller Ruhe genießen. Warum auch nicht? Das Popcorn ist exquisit, eine Empfehlung des Hauses. Auch die Cola sprudelt erst im Becher, dann im Hals. Die Sitze sind schön flauschig.

Das Kopfkino kann also beginnen. Alle möglichen Welten warten nur darauf, von Dir entdeckt zu werden. Blicke tief ins Herz der Gesellschaft, pochend liegt es vor Dir. Häppchengerecht habe ich es Dir seziert. Der Moloch steht niemals still.

Wenn aber der Projektor schweigt, brodelt es tief in meinen Eingeweiden. Meine Schreie hallen durch die leeren Gänge des Kinos; und schweigen nicht still, bis sie meinen Namen im Abspann lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen