Sonntag, 15. Juli 2012

Weiße Tennissocken zu Sandalen


Männer, wir müssen reden. Über liebgewonnene Angewohnheiten, die man uns nehmen will. Weil es die Mode so will. Weil es sich angeblich nicht mehr schickt.

Was gibt es bequemeres als ein paar weißer Tennissocken? Allein der Anblick der gerollten Wülste in der Schublade macht den Füßen klar: Freut euch, heute wird es gemütlich! All die feinen Strümpfe verschleißen doch, kaum dass sie einen Tag am Fuß verbracht! Frottee bleibt unverwüstlich, bewährt seit Jahrzehnten. Da wundert es kaum, dass die einstigen Sportsocken ihren Weg in den Alltag fanden. Passt ja auch zu allem!
Natürlich gibt es sie auch in schwarz. So wie es alkoholfreies Bier gibt. Oder koffeinfreien Kaffee. Kenner schätzen das Orginal.

Ein Aufschrei geht durch die Welt, wenn man sie zu Sandalen trägt. Männer haben hässliche Füße, die sie nicht gleich der halben Welt zeigen wollen. Warum uns also zur Bloßstellung zwingen? Weil es angeblich so ekelhaft deutsch sei.

Männer, zeigt es ihnen. Ob am Ballermann oder in der Fußgängerzone von Dortmund. Wir lassen uns unsere Tennissocken nicht nehmen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen