Mittwoch, 12. September 2012

Unendliches Wachstum


Ach wie schön ist es
zu wachsen
täglich kaufe ich ein neues Hemd
den Kühlschrank voll
auch wenn ich
immer mehr wegwerfen muss
aber muss nicht jeder
ein kleines Opfer bringen?

Der Jahreswagen
hat schon wieder Staub angesetzt
schnell noch einen Kredit gesetzt
auf Haus und Frau
wenn ich stillstünde
was wäre mit der Welt?

Jedes Jahr ein neues Kind
und jedem Kind
den Hund zum Spielkameraden
so wächst mein Haus
Zimmer für Zimmer.

Wir müssen wachsen
predigt der Wirtschaftsminister
sein Evangelium im Fernsehen
und wenn ich die Hand
auf die matte Scheibe lege
wird er meine Seele erlösen.

Menschen sind keine Zahlen!

Ein Mensch
der vierzig Jahre lang
seine Arbeitskraft
vor den Karren
der Gesellschaft spannt
und jedes Jahr
zehn Prozent mehr Leistung bringt
müsste
von Alter und Abnutzung gezeichnet
viermal soviel buckeln
wie als junger Spund
immer schön hineinwachsen
in den engen Blaumann.

Inflation
verschleisst das Humankapital
aber muss nicht jeder
ein kleines Opfer bringen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen