Sonntag, 16. Dezember 2012

Moloch


Die Welt da draussen
ein Moloch
Schädelstätten der Grausamkeit
stinkende Senkgruben
offene Kloake
der Mensch ist ein wandelnder Scheißhaufen
wer es nicht glaubt
der sollte einmal versuchen
die Kanalisation
durch einen Kaffefilter zu jagen.

Kleingemahlen in den feinen Mühlen
Zahnräder picken die Knochen
von der Straße auf
ausgespuckt von den Hunden
reihen sich die Wertlosen
in heruntergekommenen Mietskasernen ein
wo das Blaulicht niemals schweigt
und Schüsse der Nacht
ihre blutigen Scharten schlagen.

Auch deinen Umriss
werden sie mit Kreide
auf den Boden zeichnen
eines Tages.

Und in mir drin
das Joch
welches mich knechtet
ihre Hüllen sind tot
& ausgelutscht
aber ich lebe
gottverdammt.

Ich lebe!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen