Dienstag, 12. Februar 2013

Narrenbrunnen


Wer einen Narrenbrunnen erbaut braucht sich nicht zu wundern, wenn die Narren auftauchen! Und doch verlängerte die holde Bäckersmaid ihre Zigarettenpause, um dem frühmorgendlichen Schauspiel beizuwohnen.

Am Ende einer langen Scharade falscher Gesichter und Gebärden waschen wir unsere Geldbeutel im Brunnen und beweinen die Tage der sinnlosen Prasserei. Ob auch Bankster anwesend sind, die ihr Gewissen reinzuwaschen versuchen? Ihre Gesichter wollen sie nicht zeigen, aus Angst, mit dem Kopf voran in den Ausguss gestopft zu werden.

Blechern tönen die Schalmeien, bunt ist ihr Gefieder. Und mag das Schiff auch sinken, das Orchester wird nicht müde. 2008 rammten wir den Eisberg, doch die Party geht weiter. Billionen sind vernichtet worden, der Elite in den Rachen geschoben. Ob sie ihren Weg in die Realwirtschaft finden, auf dem Umweg der Spekulation? Ob sie ihren Weg in die Geldbeutel finden, auf dem Umweg der Inflation?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen