Sonntag, 30. Juni 2013

Die Schlinge


Und plötzlich
inmitten der Maschinen
heulten Geister
aus den Zahnrädern
Dampf trat aus
den Ventilen
eine Schlinge spannte sich
um deinen Kopf
und ich zerrte daran
um dich zu befreien.

Am nächsten Tag
warst du böse
mit Rändern unter den Augen
schwarz wie der Kaffee
in deiner Tasse.

Das nächste Mal
schläfst du
auf dem Sofa!

Freitag, 28. Juni 2013

Ficken auf Rezept


Tja, da will der alte Pimmeldoktor mal nicht so knausrig sein. Ich verschreibe Ihnen ein paar Verse zur Anregung ihrer Libido. Rechnen sie mal lieber mit Schlafstörungen und 'ner hammerharten Latte!

Vom 28.06.13 - 30.06.13 könnt ihr das Ebook kostenlos wegstecken!

Montag, 24. Juni 2013

Zu einem Gesicht in der Menge werden


Traust du nicht
dem am ehesten
den du täglich siehst?

Kümmerst du dich
wirklich um die Pfade
auf denen er wandelt?

Oder könnte er
ein schmutziges Geheimnis
in sich tragen
was einem normal denkenden Menschen
schlaflose Nächte
in Furcht bereiten würde?

Nein
in Wirklichkeit gehen wir
blind aneinander vorbei
Tag um Tag.

Wir tun dies
weil uns die Nächte gehören
der Rest ist Trinkgeld
auf Gottes heiligem Tresen.

Erlösung
oder gar die Ewigkeit
kannst du dir nicht davon kaufen.

Montag, 17. Juni 2013

Schwäbischer Alltag


So langsam mache ich meinen Frieden mit meiner Herkunft. Schwenninger Dialekt sickert aus meinen Stimmbändern. Worte, die ich einst vergessen hatte. Die ich wieder gerne lerne. Weil es darum geht, ein Kulturerbe nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, und sell isch scho Ebbes!

Das Viertel öffnet weltoffen seine Kittelschürzenbänder für neue Freaks. Die verpeiltesten unter ihnen grüssen mich freundlich. Man kennt sich ebbe. Ob man sich im Park sieht, beim Filmdreh; oder in der Strasse, zu einem munteren Fotoshooting. Hier falle auch ich nicht mehr auf. Ein Künstler halt, sell isch wohr. Han sie ihn au gsehe? Freundlich isser ja scho.

Auf den letzten paar Metern, als mir die Zunge und diese Stadt zum Hals raushingen, hat mir genau diese Kleinstadt gezeigt, dass sie auch zu Güte fähig ist. Das man einem die Hand reicht, und vergeben kann. Ich sollte dies auch tun. Grillen im Garten, ein kleiner Plausch auf der Strasse, Picknick im Park.

Ich habe meine besten Filzpantoffeln auf der Heizung vorgewärmt, und gan nu gucke, was dor Nachbar so triebt. Heimat kann auch tröstlich sein.

Samstag, 15. Juni 2013

Jetzt geht es um die Wurst!


In letzter Zeit habe ich den Blog ziemlich schleifen lassen, und daran wird sich auch vorerst nichts ändern. Denn ich schreibe wieder ein Buch.

Die Fans der Christoffer-Reihe werden sich freuen, dass ich einen neuen blutigen Protagonisten aus dem Boden gestampft habe. Nachdem Christoffer im letzten Band starb, schloss sich eine Fortsetzung aus. Aber da Splatter von euch so gut angenommen wird, geht das neue Buch wieder in diese Richtung. Wie heißt es so schön? Das Messer haut immer in die gleiche Kerbe!

In "Der Stadtkannibale" (so der vorläufige Arbeitstitel) geht es um einen Metzgerssohn, der irgendwann eine dunkle Begierde für menschliches Fleisch entwickelt. Die Figur nimmt in ihrer Komik Anleihen bei Hape Kerkelings "Kein Pardon", ist persifliert und überzogen, dabei aber nicht minder blutrünstig. Mir wurde es mal wieder beim Schreiben schlecht.

Sonntag, 9. Juni 2013

Häppchentelller


Manchmal muss man etwas geben, wenn man was bekommen will. Also auch mal ein paar Gratistage runterreißen, wo es ein bestimmtes Ebook für lau gibt. Das ist mein "Dirty Deal" an euch. Nenn es einen schmutzigen Handel oder einfach nur den Pakt mit dem Teufel.

Wir sind hier, um uns zu amüsieren. Mit den Füßen zum Beat der Verse zu stampfen und ein bierkehliges !Drecksfotzn zu grölen. An der Karmatankstelle winkt Erleuchtung, meine Lieben. Ich zieh hier mein Ding durch, und solange euch die Show gefällt, ist sie auch ihr Eintrittsgeld wert.

Warum ich ein paar Downloads verschenke? Damit mehr Leser auf meine Schreibe aufmerksam werden. Ich schreibe nicht für den Schubladen, sondern für die Straße. Go with the beat, baby!

Sonntag, 2. Juni 2013

Kostenlos-Aktion



Diese Frage würde sich wohl der Drecksack stellen, wenn er auf sein Leben zurückblickt. Um dann schelmisch grinsend zu sagen: I did it my way!

Vom 03.06.13 - 05.06.13 könnt ihr euch das Ebook kostenlos holen!