Sonntag, 19. Januar 2014

The deep blue sea


Einst kannte ich den Troll, der unter der Brücke hauste. Er war ein finsterer Gesell, der neidisch einen Topf voll Gold bewachte. So dachte ich immer. Bis sich herausstellte, dass er darin nur eine Suppe am köcheln hatte. Die so lecker war, dass er sie mit niemanden teilen wollte.

Hungrig schritt ich durch das Unterholz, auf der Suche nach den Elfen, die im blauen Licht der Bäume tanzten. Auch sie konnten keinen Kanten Brot erübrigen. Tänzerinnen wurden schlecht bezahlt. Vielleicht hätten sie es als Stripperinnen leichter gehabt. Von den Dollarscheinen im Hüftgürtel ließ sich gut leben.

Der Faun öffnete sein Füllhorn, und auf einer moosüberwucherten Bank teilten wir uns sein Vesper. Danke, lieber Faun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen