Dienstag, 13. Mai 2014

Polnische Polemiker

 
Schon früh zeichnete sich ab, dass mein Weg von der Norm abweichen würde. Dass im Köpfchen eines kleinen Jungen Dinge vorgingen, die seine Außenwelt nicht nachvollziehen konnte.

Ich erinnere mich, wie meine Lehrer an mir verzweifelten. Weil ich gegen alles aufbegehrte. Normen und Verbote. Bloß am Deutschunterricht hatte ich viel Freude. Leider hatte Individualität im Lehrplan keinen Platz. Meine Aufsätze waren düstere Geschichten. Die Lehrer ermahnten mich, keine Horrorfilme wie im Fernsehen zu schreiben. Im Grunde genommen habe ich schon damals nichts Anderes gemacht als heute.

Meine Schreibe entwickelte sich, und ich brachte meinen Monstern das Laufen bei. Hat nicht jeder eine dunkle Seite in sich, die ihn ängstigt? Mit dem Serienmörder Christoffer fing es an. Dann folgten ein Kannibale, und der Leichenschänder mit der gestörten Mutterbeziehung.

Bei jedem neuen Ekelbuch ernte ich viele Likes, und auch einen Shitstorm. Love it or hate it, dazwischen gibt es nichts.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen