Montag, 11. August 2014

CSD im Ländle


Zum ersten Mal gab es in Schwenningen einen CSD, da durfte der Dirty Dichter natürlich nicht fehlen. Im Grunde genommen war es ein Volksfest für Jung und alt im Park. So wie immer, wenn die Vereine feiern. Aber mit Dragqueens.
 
Zeit, meine neue Sonnenbrille einzuweihen und mir Schlager und Hefeweizen reinzuziehen. Oder die Villinger Schalmeien, die YMCA tröteten.
 
Die Welt ist bunt, und Klischees waren gestern. Schon seit dem ersten Blogposting steht der Dirty Dichter für Freiheit in den Köpfen ein. Und man darf auch brutale und widerwärtige Horrorbücher schreiben, ohne zwingend Hetero zu sein.
 
Also trinkt mal schön euren Prosecco, und nachher gehen wir zum Wettrülpsen. Auch wenn es so gar nicht damenhaft ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen