Dienstag, 30. September 2014

Kohlsuppe mit Wirsing


Louis de Funes hatte recht. Alles was man zum glücklichsein braucht ist eine Kohlsuppe und ein trockener Rotwein!

Herbst ist die Zeit der Eintöpfe. Ich bin ein bekennender Fleischfresser, also brauche ich eine gehaltvolle Einlage. Zur derben Herbstküche passen rauchige Aromen von Cabanossi und Kasseler, genauso wie ein gutes Stück Rindersuppenfleisch. Suppenpulver brauche ich keines. Suppengemüse und Salz geben genügend Aroma. Lorbeer und Piment mitkochen nicht vergessen!

Wirsing sollte man wegen seiner ledrigen Blätter länger kochen. Dann ist er eine Delikatesse. Ich empfehle Kartoffeln mitzukochen, oder Reis zu servieren. Ansonsten sättigt das Gemüse nur unzureichend.

Ein echter Eintopf sollte gut durchziehen. Am zweiten Tag schmeckt er deutlich besser als am ersten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen