Dienstag, 30. Dezember 2014

Muttermund

https://www.flickr.com/photos/mikecogh/13709993114/
 ...trifft Gevatter Sack!

Freitag, 26. Dezember 2014

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Christbaumständer


Nur drei gute Zutaten braucht es für gelungene Weihnachten: ein strenger Frost, ein steifer Grog, und ein harter Christbaumständer! Vorsicht jedoch ist geboten bei alkoholischen Getränken in Verbindung mit codeinhaltigem Hustensaft. Ich sag mal: Druff wie Rudolph das Rentier. Zu fliegen versucht, auf die Fresse geknallt. Gottseidank so zugedröhnt, dass es mir egal war...

Ich wollte beim Weihnachtsmann auf dem Schoss sitzen, doch die alte Sau steht nur auf kleine Kinder. Also bin ich gezwungen, meine Wunschliste für das nächste Jahr selbst abzuarbeiten.

Eigentlich verdiene ich die Rute. Ich war ein böses Kind, und werde noch böser sein. Schmutzige Gedanken plagen mich. Januar wird mein erster richtiger Pornoroman fertig. Bei den Korrekturlesungen habe ich mir einen Satz rote Ohren geholt. Pfui! Und das nächste Buch auf der Agenda wird auch nicht besser. Ich sage mal: Eine Tierforscherin, ein Rudel Affen, unaussprechliche Dinge. Kein Biologiebuch der Welt kann meine Leser auf diese Geschichte vorbereiten!

Wenn Männer Porno wollen, kaufen sie kein Buch, sondern wichsen aufs Internet. Damit sie ein erotisches Buch lesen, darf es keine plumpe Abfolge sexueller Abläufe sein. Handlung ist ebenso wichtig.

Niveaulos sein auf höchstem Niveau.

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Warum uns das Esszimmer verleidet ist

https://www.flickr.com/photos/eschipul/4012792927
Alleine zu speisen
an einer Tafel
die für Viele ausgelegt ist
ich kaue schneller
um zu fliehen
und in deinen Augen
sehe ich
diesselbe dumpfe Furcht.

Vor Gesichtern
die an dieser Tafel fehlen

Freunden die gingen
als der Standort schloss.

Fröhlich lachend
das sprühende Leben selbst
unser Neffe
der nach der Reisschale greift

TOT.

Seine Schwester
die Augen hinter einer
Sonnenbrille versteckt
so groß wie eine Blendscheibe
die Realität leugnend
wie Ophelia
die unter Wasser trieb
und nicht ahnte
dass sie ihrem Bruder
bald folgen würde.

Eine Tafel an der
die trauernden Verwandten speisten
sich Mut machten
und einander trösteten

während ich
taub
Worte in die Tastatur hämmerte.

Die Gespenster sitzen mit dabei
ich verberge mein Gesicht
in den Händen
ich habe keinen Hunger mehr.

Dienstag, 16. Dezember 2014

Der Russe hat einen Pelzmuff

https://www.flickr.com/photos/wonderlane/12958762195
...seine Frau einen muffigen Pelz!

Dienstag, 9. Dezember 2014

Sonntag, 7. Dezember 2014

Das Beste zum Fest

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Asbest_P1130339.jpg?uselang=de
 ...Asbest!

Donnerstag, 4. Dezember 2014

In der Küche

https://www.flickr.com/photos/brokenchopstick/302538487
Bläst sie
fickt sie
lässt sie sich
von hinten nehmen
wird sie sein
wie alle Szenen eines Pornos
die sich
in meinem Kopf abspielen?

Diese Fragen plagen dich
wenn du jung bist
und Mühe hast
nicht über deine Morgenlatte zu stolpern.

Liebt sie mich
hört sie mir zu
ist sie für mich da
auch wenn es mir schlecht geht
liegt sie neben mir
wenn ich ins Bett gehe
oder sitzt sie
in der Küche
allein
und grämt sich ihrer Sorgen
ohne dass ich
ihr helfen könnte?

Geh in die Küche
und nimm sie in den Arm.

Dienstag, 2. Dezember 2014

Gegen die inneren Dämonen kämpfen


...oder sich mit ihnen aussöhnen? Gute Frage. Blöde nur, wenn man keine Wahl hat. Die Stimmen raten mir zu unaussprechlichen Dingen. Oh, könnte ich mich noch schämen!

Ich kämpfe um meine Marktnische, allein im Moor. Nur mit einem Schwert bewaffnet versuche ich die Ungläubigen zu erschlagen. 2014 war ein anstrengendes Jahr. Mit 5 Neuveröffentlichungen und einem Sammelband ein neuer Rekord. Die Leichenschänderreihe ist im Kasten, und ich schlage drei Kreuze. Die skurrilen Killerfotzen waren ein Vorgeschmack dafür, wohin die Richtung in nächster Zeit geht.

Neue Grenzen will ich ausloten. über den Grenzstein bin ich schon hinaus, nun gibt es kein halten mehr. Frage einen Schriftsteller, wie er sich am Scheideweg entscheidet. Er entscheidet sich für die Scheide. Erotikromane will ich schreiben. Mit deutlichen Sexszenen, damit es des männlichen Lesern gefällt. Und mit einer tragenden Handlung, damit es die weiblichen Leser anspricht. Erotik ist mehr als eine Aneinanderreihung von Rammeleien.

Ansonsten bin ich nicht weit von Pornografie entfernt. Ich kann sie schon am Horizont sehen, fleischfarben geht die Sonne auf!