Samstag, 31. Januar 2015

Topfpflanze


Mein Psychiater sagt immer, ich sei viel zu vertopft. Ich müsse auch mal loslassen können. Nicht immer nur auf die Giesskanne warten. Oder darauf, bestäubt zu werden. Das sagt sich so leicht. Immerhin bin ich fest verwurzelt, und stehe mit beiden Keimen im Boden!

Bei uns Zimmerpflanzen ist das ganze Jahr über Frühling, ich knospe schamlos am offenen Fenster. Die Nachbarn schütteln den Kopf, und gehen weiter. Sind wohl neidisch, dass so ein Gewächs nicht bei ihnen im Fenster blüht.

Gärtner haben mir widerholt einen speziellen Humor nachgesagt, und ihn mir mit speziellen Düngern austreiben wollen. Keine Chance, liebe Leute. Ich kenne meine Stärken. Was mich vom Rest der Botanik absetzt, und zu etwas Besonderem macht. Machst du Photo, ich mach Photosynthese!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen