Freitag, 20. März 2015

Maurermeister Kalle


... trägt Pathos mit dem Spachtel auf!

Ist die Welt liederlich, so bin ich widerlich. Ein Dichter darf nicht auf Kuschelkurs mit den Worten gehen. Sonst hält keine Trockenwand. So dick muss es sein, und mit Butter geschmiert. Du suchst Weltenschmerz? Dann ist die Apokalypse gerade gut genug. Du suchst die Liebe? Dann halte es mit Shakespeare und spare nicht an der Dramatik. Du willst die Gesellschaft kritisieren? Dann höre nicht auf, als dass eine Revolte ausbricht. Spitze ihnen die Mistgabeln, und reiche ihnen mit Teer beschmierte Fackeln.

Dichter bereichern die Welt mit großen Gefühlen. Mit seichtem Geseihere gebe ich mich gar nicht erst ab. Das ist unter meiner Kelle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen