Samstag, 4. April 2015

Thekenhände

https://www.flickr.com/photos/johnjoh/5914411657/
Ich will
deine Hände umfassen
mit all ihren Runzeln
den Gelenken
die schmerzen vom Joch
der Lohnsklaven.

Ich will dir
einen Drink ausgeben
um dein Leid zu mildern
der Kellner kennt die Geschichte
deiner gescheiterten Ehe
die deiner Kinder
die du nur
an den Wochenenden siehst
verkatert und misslaunig
mit dem Gefühl behaftet
etwas verbockt zu haben
und doch ist es nur
dein Leben.

Ich will in deine Seele schauen
wie in einen
dunklen Spiegel
deine schnapsgetränkte Seele
kannte auch den Morgen
und war einmal nüchtern.

Ich zahle dir
deinen Deckel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen