Freitag, 31. März 2017

Komm auf die graue Seite

https://www.flickr.com/photos/paszczak000/3370417831/
...dort gibt es geistige Umnachtung!

Montag, 27. März 2017

Gülle in Hülle und Fülle


Ah, der Frühling. Die Bauern sprühen ihr braunes Gold auf den Acker, und Humankuh freut sich auf ihre Besamung. Lust auf abartigen Fäkalfetisch, und die gute alte Landluft? Dann spring auf den Traktor, und folge mir in die Scheune!

Samstag, 25. März 2017

Chantal, du Luder!


Dieses Exemplar geht nach Hessen an einen treuen Fan, der auf guten Fickschinken steht. Schön abgehangen muss er sein. Die Spalte rasiert und einladend. Dieses Mal war kein perverser Spruch gewünscht, nur eine Signatur und Datum. Dann überkam es mich: Ich wollte mich daran reiben, das Buch zwischen meinen Nippeln spüren...

Bock auf Sauereien? Dann hol dir Chantal, so lange sie die Beine spreizt!

Samstag, 18. März 2017

Dienstag, 14. März 2017

Ist Kannibalismus eklig?

https://www.flickr.com/photos/16210667@N02/15342420328/
...kommt auf die Gewürze an!

Freitag, 10. März 2017

Paladin

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Retrato_de_Herman_Goering.jpg
...und die Wunderlampe!

Mittwoch, 8. März 2017

Aluhut

https://www.flickr.com/photos/dskley/16425338171/
Ich streife alles von mir
den Tod der Vögel auf den Telefonleitungen
die Ratten in den Wänden
das falsche Kribbeln in meinen Fingerkuppen
ein Fluchtreflex und nicht mehr
ich rede es mir aus
die Ängste in meinem Kopf
tausend Spindeln
die den roten Faden suchen
ihn aufzwirbeln auf die Rolle
als wäre damit
alles erledigt und die Probleme
all die Dinge
die ich nicht mehr sehe
oder wahrnehme
alles was mir Angst macht.

Zitternd ziehe ich die Decke
die Welt da draußen
ist ein Hirngespinst
sie existiert
weil ich meinen Aluhut
vergessen habe
sie können
meine Antenne orten
das Magnetsignal meiner Gedanken
aufgespalten in Null und Eins
senden sie es durch die Leitung
Glasfaserkabel
kein Entrinnen

ich kappe den Draht.

Sonntag, 5. März 2017

Wenn ich dich ficke

https://www.flickr.com/photos/iloveblue/6044927958/
An was denkst du
während ich dich ficke

denkst du an den Müll
den ich runtertragen wollte
oder an die Spülmaschine
um die wir uns stritten
wer sie diesmal
einräumen sollte

denkst du an andere Männer
die geiler sind als ich
mit Waschbrettbauch und Muskeln
mit Grübchen am Kinn
und diesem Lächeln
wie es nur Geoge Clooney kann

denkst du an all die Metzgerlehrlinge
mit der dicken Fleischwurst
mit wem du mich
so alles betrügst

denkst du an deine Freundinnen
und die Kuchenrunden
wo ihr immer
über mich herzieht
über mein mangelndes Einfühlungsvermögen
über meinen kleinen Schwanz
über Technik und Finesse
die ich
beim Ficken missen lasse

woran denkst du
wenn ich dich ficke?

Freitag, 3. März 2017

Ekelporno

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hairy_Armpits.jpg
Nach lustigen Diskussionen mit Fans, die mein letztes Buch (Ranzig, wir erinnern uns) doch erheblich verstörte (Ekel-Porno? Alter, was geht denn bei dir?!) bin ich in mich gegangen, und habe mir über den weiteren Weg Gedanken gemacht.

Ich überlege bereits seit Langem, mal wieder einen reinen Fickschinken mit Frischleisch aus 100%-Biofotzen in die Auslage zu stellen. Aber warum soll ich mich auf Pornografie begrenzen? Ist das nicht eine Einschränkung?

Splatter zu schreiben ist ein mögliches Genre. Warum musss ich die Grenzen klar trennen? Kann ich nicht Pornoelemente in Horrorgeschichten einarbeiten? Jaaaaaa! Widerlich und geil, das ist mein Seelenheil!

Splatter und Pornografie gehören zusammen, wie der Untergang und das Abendland.