Mittwoch, 24. Juli 2013

Bordeaux


Einfach mal die Seele baumeln lassen. Oder zur Not auch die Eier.

Erst der Cognac, dann der Bordeaux. Zumindest auf der Landkarte. Ansonsten ein kleines Glas zum Abendessen unter freiem Himmel, bunter Reissalat zu poulet fermier. Die Leichtigkeit des Lebens wieder entdecken. Manchmal braucht es nicht mehr als ein handwerklich gut gebackenes Baguette. Tage, an denem einem Deutsch wie eine Fremdsprache vorkommt.

Und in der Nachmittagssonne auf einer sandigen Piste mit dem zahnluckigen Alten Petanque unter staubigen Eichenbäumen zu spielen, ist unbezahlbar. Gebt mir eine Baskenmütze samt einem Päckchen filterlosem Kraut, und ich bin dabei!

Die Heuschrecken lärmen auf den Bäumen. Bauern sagen mir, es sei ein gutes Zeichen. Das es heiss werden soll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen