Samstag, 14. Februar 2015

Nach der Show

https://www.flickr.com/photos/fireatwillrva/6321561640/
Den Applaus noch auf der Haut
stampfend und taub
tausend Nadelstiche
ihre Hände für mein Gesicht
ihre Hände für meinen Körper
der ihnen etwas vorspielte
was sie selbst
nie wagen würden
nur in der Kunst
bist du frei.

Wann habe ich mich verraten?

Wann wurde ich die Bestie
die die Bühnen der Welt spielte
wie einen Leierkasten
fröhlich nur
solange das Lochband lief?

Ich könnte mir die Fratze
aus dem Gesicht wischen
wie einen fernen Traum
und nie mehr
daran denken müssen
den Mantel hochschlagen
und nach der Show
würde mich niemand
erkennen
ich könnte
einen Absacker trinken
in einer verrufenen Bar
und niemand
würde mich belästigen
sie kennen nur
ihre eigenen kleinen Probleme
ich sehe es doch
hinter umwölkten Stirnen
da rumort es.

Ich wäre ein unbeschriebenes Blatt Papier
die dünne Haut einer Zigarette
achtlos ausgedrückt
in einem Aschenbecher
mit dem Logo der Brauerei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen