Samstag, 8. Dezember 2018

Welt ohne Worte


In einer Welt ohne Worte
schläfst du alleine
und deckst dich
mit einer leeren Decke zu.

In einer Welt ohne Worte
krampft der Magen
nichts geht mehr
ein Schmerzballon
schwillt unter dem Brustbein.

In einer Welt ohne Worte
zählst du
die Tassen im Schrank
nachdem
das gute Geschirr zerbrochen wurde
von dem du
keinen Teller mehr
bekommst
was zerschlagen wurde
kommt nicht wieder.

In einer Welt ohne Worte
gelten keine Werte
sondern Angst
was übrig bleibt
und ob die Worte
wieder kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen