Montag, 31. Dezember 2012

Lovin those ghosts


Die Schemen folgen mir
als wären sie
keine Schemen
sondern Schatten
oder Abdrücke
in die Haut geschlagen
blaue Flecke auf der Seele.

Wenn ich meine Augen schließe
dann schwimme ich in ihnen
schwerelos
und hart wie eine Pflugschar
ich bin meine eigene Jahreszeit
und pflüge

durch sie hindurch
und doch kann ich sie nicht greifen
kribbeln sie in meinen Händen
wie eine alte Erinnerung.

Manchmal schwimmen ihre Gesichter
auf den Wänden
und ich wende mein Antlitz
Tränen nach innen geweint
das Salz des Lebens.

Man kann Hand an sich legen
solange es auf's wichsen rausläuft
das Leben ist zu kostbar
um es ihnen nicht heimzuzahlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen