Samstag, 14. Juli 2012

La Bastille


Pulverdampf stand in den Gassen
der Abendhimmel
in Blut getaucht
von den Männern
die ehrbar
für ihre Ideale starben
als sie die Bastille befreiten
später Ausschwitz
und danach Guantanamo
wo sie politische Gefangene
in die Freiheit entließen.

In der Nacht
als der König sich
davonmachte wie eine feige Sau
über Landstraßen
in seinem vergoldeten Dienst-Mercedes
erst an der Raststätte gefasst
verpfiffen von den eigenen Landsleuten
in Schmach & Schande
in die Hauptstadt abgeführt
bespuckt & beschimpft.

Revolutionsgarden
stellten seine Alleinschuld fest

an hohen Steuern & spätrömischer Dekadenz
an Dumpinglöhnen & Zeitarbeit
an Verlagerung von Arbeitskräften ins Ausland
an Rettungspaketen für Zockerbanken
an Brüsseler Direktiven & Notstandsgesetzen.

Am Ende
taten sie es ihm gleich
winkten ihn durch wie ein Gesetz
auf seinem Weg
zum Schaffott.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen