Sonntag, 8. November 2009

Kokon


Der Kokon öffnet sich
doch es ist nur eine Illusion
das Wegbrechen
der ersten Schicht
eine Scheiß-Geburt:
ich werde als Arschloch geboren
dummer Büttel
für die Obrigkeit
glaube die Freiheit zu begreifen
bevor ich an die Decke
der nächsten Hülle stoße.

Eine ewige Metamorphose
schreie mich durch alle Schichten
taub bis auf den Knochen
vom Platzen der Seifenblasen
spucke Fruchtwasser
auf verödete Äcker

erbreche meine Träume
meine Hoffnungen
mein Gottvertrauen

die alle wertlos geworden sind.

Der Frosch sprach Fick dich selbst
das macht dich glücklich
deine Hundeleine
ist aus weichem Ziegenleder
sie schnürt kaum ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen