Donnerstag, 12. November 2009

Lynchmob


Es klopft an die Tür
falsche Freunde
die ich längst enttarnt habe
die wild durcheinander schreien
als hätten dreißig Radiostationen
sich gegen mich verschworen
um mich zu zerstören.

Was an die Tür klopft
ist mein verängstigter Schädel
der sich keinen anderen Ausweg mehr weiß
um die Quälgeister
ruhig zu stellen.

Am Rande meines Gesichtsfeld
lauert stets der Abgrund
oder die wütende Meute
die mein Blut fordert
wenn ich mich umdrehe
verschwinden sie in die Dunkelheit
doch ich weiß dass sie da sind
und sie wissen um mich
wir belauern uns
wie Löwen einen Kadaver
in der Wüste.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen